Passion led us here

Arbeitsrecht

Die eigenen Mitarbeiter sind für Unternehmen die wichtigste Ressource. Das gilt insbesondere auch für Unternehmen im Technologiesektor, bei denen Mitarbeiter zur Entwicklung innovativer Leistungen und Produkte beitragen und wichtige Wissensträger sind.

Der fortschreitende technologische Entwicklungsstand bewirkt ferner Veränderungen sowohl im Arbeitsumfeld als auch im Arbeitsrecht und schafft damit neue Anforderungen an das Arbeitsverhältnis. So führt etwa die kommunikative Vernetzbarkeit und Verfügbarkeit zu einer zeitlich und örtlich flexibleren Arbeitsgestaltung. Gleichzeitig entstehen als Begleiterscheinung des technologischen Fortschritts Fragen zum Umgang mit Daten und zur Datenbearbeitung am Arbeitsplatz (Erfassung, Speicherung und Weitergabe sensibler Daten).

IPrime unterstützt Sie professionell im Arbeitsrecht insbesondere in den nachfolgenden Bereichen:

  • Erstellen, Prüfung und allfällige Neu-/Nachverhandlung von Arbeitsverträgen und Personalreglementen
  • Fragen im Zusammenhang mit Datenschutzthemen (u.a. Rechte und Pflichten im Umgang mit Mitarbeiter- und Bewerberdaten); Koordinationen mit Reglementen für die Nutzung von IT-Systemen 
  • Fragen zu Rechten am Arbeitsergebnis (u.a. arbeitsvertragliche Regelung im Zusammenhang mit Rechten am Geistigen Eigentum und kommerzielle Nutzung im Rahmen von Schutzrechtsanmeldungen für Patente, Marken und andere gewerbliche Schutzrechte)
  • Konkurrenzverbote und Geheimhaltungsvereinbarungen
  • Ausarbeitung, Prüfung und allfällige Nachverhandlung von Vergütungspaketen und Beteiligungsprogrammen
  • Konflikte am Arbeitsplatz (u.a. Aufbau und Implementierung des Konfliktmanagement sowie Geltendmachung berechtigter und Abwehr unberechtigter Ansprüche); interne Untersuchungen
  • Beendigung von Arbeitsverhältnissen (u.a. Redaktion von Aufhebungsverträgen, Freistellungen, Abgangsentschädigungen, Redaktion und Prüfung von Arbeitszeugnissen; Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Anfechtung von Kündigungen)
  • Prozessführung (u.a. Analyse der vorprozessualen Sach- und Rechtslage, Führung von Vergleichsgesprächen, Evaluierung von Prozesschancen und Risiken und Vertretung von Parteien in zivilrechtlichen Verfahren vor Gericht)